Das Projekt MUWISTAR

Ein standardisiertes softwaretechnisches Anwendungs- und Rahmenwerk für die Musikwirtschaft

Die Kultur- und Kreativwirtschaft, speziell die Musikindustrie, ist in den letzten Jahren aufgrund der Globalisierung und Digitalisierung einem Umbruch unterworfen. Neue Akteure agieren in den etablierten Märkten, schaffen alternative Geschäftsmodelle und fordern existierende Leistungsangebote und Vertriebsstrukturen heraus. Als Chance begriffen, existiert diese Möglichkeit für neue Marktangebote für eine Vielzahl von Akteuren. 99 Prozent der Unternehmen in der Musikindustrie sind Klein- und Kleinstunternehmer. Sie bilden zwar das Rückgrat der Musikbranche, stecken aber meist in einem „Digital Dilemma“ aus Anpassungszwang an die wenigen aber dominierenden Großunternehmen in diesem Wirtschaftszweig, unterschiedlichen Datenformaten, inkonsistenten Metadaten, fehlenden oder intransparenten Schnittstellen fest. Es fehlen geeignete digitale Softwarewerkzeuge, die flexibel auf die Bedürfnisse der Branche anpassbar sind. Bisher ist hier häufig eine Kompensation durch erhöhten personellen Ressourceneinsatz zu beobachten, welcher zu zusätzlichen Problemen hinsichtlich Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit führt.

framework_steckbrief

Als Projekt verfolgt MUWISTAR vor dem Hintergrund dieser Problemlagen das Ziel, eine geeignete softwaretechnische Lösung für eine Digitalisierung der Geschäftsprozesse zu entwickeln, welche über eine Kombination von einzelnen MUWI-Apps von den beteiligten Kleinst- und Kleinunternehmen bedarfsspezifisch konfiguriert werden können. Der Kern des Lösungsansatzes ist ein offenes und modulares, von einer Gemeinschaft getragenes Applikationsrahmenwerk, welches die Kooperationsstrukturen stärkt und den Austausch sowie die Speicherung von Daten wesentlich erleichtert. Es soll dazu dienen, spezielle digitalisierte Leistungsangebote für die Branche bereitzustellen und zu vermarkten. Hierzu werden existierende Standardisierungsansätze wie die im Rahmen des KMU-innovativ-Projekts „ART-e-FAKT“ entstandene Music Business Ontology  (MBO) mit neu zu entwickelnden Basisdiensten (Integrations- und Verzeichnisdienste, Laufzeitumgebung, Datenspeicherung, Nutzerschnittstellen) verknüpft. Weiterhin werden durch das Vorhaben „MUWISTAR“ erste dedizierte Applikationen (MuWi-Apps) bereitgestellt, welche insbesondere die Abrechnungsprozesse der Musikwirtschaft wesentlich erleichtern. Ein weiteres wesentliches Anliegen des Projektes, die Entwicklung weiterer bedarfsspezifischer MuWi-Apps in die Community zu transferieren, ist durch die Offenheit der angestrebten modularen Plattformlösung technisch gut realisierbar.

Föderprogramm: KMU-Innovativ, BMBF
Projektträger: DLR
Laufzeit des Verbundprojektes:  November 2016 – April 2019